Flugziele/Scilly Isles
Scilly Isles

Die Scilly Isles liegen ca. 40 Kilometer vor der Südwestspitze Cornwalls. Sie bestehen aus zahlreichen Inseln, wobei nur ca. eine handvoll von ihnen bewohnt ist. Der Golfstrom prägt das Klima hier derart, dass es eine tolle Flora mit unter anderem zahlreiche Palmen gibt. Die Winter sind sehr mild, so dass sich ein Flug dorthin gerade dann auch sehr lohnt. Zum Baden im Hochsommer natürlich genauso; es gibt unzählige kleinere weiße Strände in halbrunden Buchten und türkisfarbenes Meer. Kurz: ein kleines, karibisch-englisches Paradies im Nordatlantik.

Für Besucher gibt es einige Bed 'n Breakfasts oder (teuer!) z..B. das spektakuläre Star Castle Hotel in Hugh Town. Es macht viel Spaß, die einzelnen Inseln mit ihren malerischen Namen wie Bryher, Tresco, St. Agnes, etc. per Fähre zu erkunden.

In der Hauptsaison sind die Unterkünfte der Inseln außerdem häufig ausgebucht. Und wenn Sie es nicht sind, werden die Preise manchmal ganz ordentlich nach oben geschraubt. Ggf. lohnt es sich beim lokalen Tourismusbüro nach freien Unterkünften nachzufragen; siehe www. visitislesofscilly.com

Insgesamt sind die Scilly Isles für mich eines der Highlights im Südwesten von UK. In zwei Tagen ist man allerdings durch mit den Scillies (es sei denn, man hat gute Bücher dabei...).

Der Flugplatz: St. Mary (EGHE)

Es gibt nur einen "richtigen" Flugplatz auf den Scillies, und zwar auf der Hauptinsel St. Mary. Für die IFR'ler gibt es NDB-Anflüge auf die 27 und die 32 (bisher leider immer noch keine GPS-Anflüge). Früher war der Platz aufgrund der kurzen Kreuzpisten (teilweise Gras) und des starken Gefälles eine echte Herausforderung. Vor einigen Jahren aber wurden die Pisten komplett asphaltiert und etwas begradigt. Der Anflug und die Landung bleiben dennoch etwas anspruchsvoll, zumindest für Leute, die sonst nur lange. breite und ebene Pisten gewohnt sind. Ein wunderschöner Platz.

Und noch folgendes: Der "Bishop Rock" ist ein kleiner aus dem Meer ragender Steinfels mit einem Leuchtturm darauf. Er liegt ein paar Kilometer westlich von St. Mary und stellt den südwestlichsten Punkt von UK dar. Ein Überflug gehört eigentlich vor der Landung auf den Scillies zum "Pflichtprogramm".

Die Gebühren sind im akzeptablen Rahmen; spottbillig ist es aber nicht mehr, wenn man bedenkt, was es für ein kleiner Platz es ist. Leider kann man seit Corona die Gebühren nicht mehr vor Ort zahlen, sondern dies muss über eine Telefonnummer und per Kreditkarte erfolgen. Es gibt leider keinerlei Treibstoff.

PPR bekommt man per e-mail oder telefonisch. Der RMZ zwischen Land's End und Scilly wird wegen zeitweise recht hohen Verkehrsaufkommens (u.a. aufgrund des kommerziellen Linienverkehrs) wie eine Art Kontrollzone gehandhabt (wird von Land's End TWR kontrolliert).

Folgendes ist wichtig: Sonntags ist der Platz geschlossen. Früher mal waren Abflüge auch sonntags nachmittags (ohne besetzem Tower) erlaubt, nachdem man vorher einen kleinen Papierakt vollzogen hat. Leider wurde diese Möglichkeit während Corona eingestellt und danach bisher auch nicht wieder in Kraft gesetzt. Das ist für Wochenendausflüger sehr schade, zumal sonntags die Insel ziemlich tot ist und man dann eigentlich ohnehin wieder weg will, anstatt noch eine Nacht zu bleiben.

Und noch was: gemäß AIP ist in EGHE für ALLE Flüge (auch VFR-Inlandsflüge) ein Flugplan gefordert.

Kleinflugzeuge werden nur noch auf auf einer Grasfläche nordöstlich der Hauptbahn geparkt (welche im Winter meist geschlossen werden muss, so dass der Flughafen für die GA dann faktisch geschlossen ist) und man verlässt dort auch das Flugplatzgelände. ATC per Funk beten, ein Taxi dorthin zu bestellen (falls man nicht zu Fuß die Insel begehen möchte, was durchaus möglich ist). Taxinummern: 07717121101 und 01720 422142. Auf keinen Fall darf man zu Fuß die Piste kreuzen.

Die Unterkunft Beachfield House am Porthloo Beach ist zu empfehlen. Das Star Castle Hotel ist die absolute Nr. 1 auf der Insel; die Zimmerpreise sind aber sehr hoch. Das Atlantic Hotel ist günstiger.

Unbedingt sollte man auf der Insel frühzeitig ein Restaurant für das Abendessen reservieren. Das beste (nur indoors) ist wohl "The Galley". Sehr schön mit Blick auf die Inseln draußen sitzen kann man im "Juliet's Garden" (am nördlichen Ende des Porthloo Beach, mit schönem Blick über Hugh Town und die anderen Inseln). und auch z.B. im Restaurant des Golfclubs. Nett itst es auch im Segelclub an der Telegraph Road in Hugh Town Überall gilt aber: man muss unbedingt (deutlich vorab!) reservieren!

Lecker sind als Mittagssnack die Cornish Pasties, die man z.B. in dem kleinen Shop am Lower Strand bekommt. Ein toller Strand zum Sonnen und Baden ist Porthcressa Beach. Ausflüge nach St. Martins, Bryher, Tresco jeden Tag morgens mit Booten möglich.

Wie gesagt, für Golfer gibt es einen einfachen, sympathischen Golfplatz im Norden von St. Mary, mit tollen Blicken über St. Mary und die Nachbarinseln!

Zum Thema Einreise / GAR: Es gelten die normalen Fristen für UK, die da Scillies "ganz normal" zu UK gehören und daher diesbezüglich keinerlei Sonderstatus (wie z.B. die Isle of Man) haben. Hinweis: der TWR möchte bei internationalen Flügen immer gerne eine Kopie des GAR haben, obwohl ihn das eigentlich nichts angeht, aber in England muss man auf Flugplätzen eben die Regeln die Flugplatzbetreibers beachten.

Hier ein (wenn auch etwas älterer) Bericht zu den Scilly Isles.

Tresco Heliport (EGHT)

Für Piloten von Helikoptern, aber auch wirklicher STOL-fähiger Flugzeuge (also z.B. viele ULs, Super Cubs, Moranes, Maules, etc.) gibt es seit 2017 noch eine weitere Landemöglichkeit auf den Scillies. Seit Jahren schon gibt es auf der Insel Tresco einen Heliport. Es werden hier aber - natürlich streng PPR - auf Einzelbasis auch Landungen STOL-fähiger Flächenflugzeuge erlaubt. Die zur Verfügung stehende Landefläche ist insgesamt 368 Meter lang (ohne Hindernissen in den Anflugsektoren). Keine Lande- und Parkgebühren. Alle weiteren Infos und Kontaktdaten gibt es hier.

© Philipp Tiemann
flugdurchfuehrung